Spendenbutton

Einladung: Im Einsatz für Eine Welt (PDF)


Weitere Informationen zum Volontariat


Volontariat bewegt

Eine Welt Arbeit

    Fotocredit:
Helm
Helm
    Fotocredit:
Helm
Helm
    Fotocredit:
Helm
Helm

    „Einsatz für Eine Welt: gestern-heute-morgen“ – Generationen begegneten einander

      Große Begeisterung war zu spüren, als am 29.März an die 70 TeilnehmerInnen unterschiedlichsten Alters – unter ihnen junge Volontäre, ehemalige Entwicklungshelfer und Missionare und Eine-Welt-Engagierte - zu einem  Begegnungsnachmittag rund um persönliche Erfahrungen in und mit den Ländern des Südens nach Wien ins Salesianum gekommen waren. Zu dem Generationen verbindenden Event hatten das Referat Mission und Entwicklung der Erzdiözese Wien und zahlreiche Volontariats-Organisationen, darunter Jugend Eine Welt, eingeladen.

      Allen Teilnehmern gemeinsam waren die bereichernden Erfahrungen eines oder mehrerer Volontariats-, Entwicklungs- oder Missions-Einsätze in Afrika, Asien und Lateinamerika. Brigitte Dobes, 71 Jahre alt, war vor über 40 Jahren als Englischlehrerin in einer Jesuitenmission in Sambia tätig. Der mit 18 Jahren jüngste Teilnehmer, Thomas Cermak, hat seinen Einsatz erst vor sich: Er wird seinen Zivildienst in Ecuador in einem Zentrum für benachteiligte Kinder ableisten.

      Die Gelegenheiten zu Begegnung und Austausch zwischen den Generationen waren vielfältig: Bei Gesprächsrunden rund um die eigenen Süd-Erfahrungen und deren Auswirkungen im eigenen Leben und bei einem Open Space-Forum, bei dem die Teilnehmer ihre eigenen Anliegen zum Thema machten. Wie etwa Teresa Wailzer, die andere zum Dialog über die Frage „Wie lebe ich Solidarität im Alltag?“ einlud – „nicht wegschauen, Zeit haben, den Menschen sehen und zuhören“  waren einige der Antworten. Eine „Mística“ - eine aus Brasilien stammende Gebetsform - bot Raum für gemeinsames Innehalten und zum Teilen der „Früchte“ der eigenen Einsatzerfahrung. Mit einer ausgelassenen Fiesta mit der Musikgruppe „Sem Vergonha“ und mit kulinarischen Beiträgen aus aller Welt, von den TeilnehmerInnen selbst mitgebracht, endete der innovative Generationendialog. Und mit dem Wunsch nach einer Fortsetzung – mit noch mehr Gespräch zwischen Alt und Jung.

      Mitveranstalter

      Arbeitskreis Weltkirche des Vikariats Süd, Dreikönigsaktion, Horizont 3000, Jesuitvolunteers, Jugend Eine Welt, Katholische Jugend/Enchada,  MAZ-MissionarIn auf Zeit, VIDES Austria, Volontariat bewegt, Voluntaris, Welthaus Wien


      drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN