Spendenbutton

Zurzeit abgeschlossenes Projekt

    Wenn Sie nähere Informationen zu diesem derzeit ausfinanzierten Projekt wünschen oder an einer Finanzierung dieses Projektes Interesse haben, geben wir Ihnen dazu gerne persönlich Auskunft.

    In kurzer Zeit können wir den aktuellen Stand und Bedarf in dem nachstehenden Projekt erheben. Dieses Projekt ist nur eines aus der großen Zahl an Projekten, die uns aus den verschiedensten Ländern und zu den verschiedensten Themen vorgelegt werden. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können.

    Mail: spenden@jugendeinewelt.at

    Tel: +43 (0)1 879 07 07

    Vielen Dank für Ihr Interesse an der Arbeit von Jugend Eine Welt.

     

     

    Sri Lanka: Errichtung einer technischen Schule für minderjährige Opfer der Flutkatastrophe und benachteiligte Jugendliche in Murunkan

      Die Flutkatastrophe vom 26. Dezember 2004 hat in Sri Lanka mehr als 30.000 Todesopfer gefordert und etwa eine halbe Million Menschen zu Obdachlosen gemacht. Der österreichische Verein Jugend Eine Welt unterstützt in Zusammenarbeit mit seinen langjährigen Projektpartnern in Sri Lanka, den Salesianern Don Boscos, die Hilfe und den Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe.

      Soforthilfe, Wiederaufbau und langfristige Hilfe
      Nach der Flutkatastrophe kümmern sich die Salesianer Don Boscos neben der Soforthilfe auch um den langfristigen Wiederaufbau – durch die Errichtung von Häusern, die Wiederbelebung der Fischerei. Insbesondere die langfristige Hilfe für Kinder und Jugendliche ist eines der Hauptanliegen der Salesianer. Um den betroffenen Kindern nachhaltig helfen zu können, entsteht in Murunkan, im Nordwesten Sri Lankas, nun eines von mehreren Kinderbetreuungszentren und eine technische Schule für mehr als 220 Kinder.

      Besetztes Gebiet im Norden Sri Lankas
      Murunkan ist die einzige Betreuungseinrichtung der Salesianer Don Boscos, die sich gänzlich auf tamilische Kinder aus dem Norden Sri Lankas konzentriert. Gerade nach dem Tsunami bekommen diese Kinder besonders wenig Unterstützung, da das Gebiet von der tamilischen Befreiungsorganisation LTTE kontrolliert wurde und daher Hilfe von außen von der srilankischen Regierung nicht sonderlich gefördert wurde.

      Tsunami- und Bürgerkriegsopfer
      Der Standort Murunkan wurde gezielt gewählt, da der Ort selbst in einem Gebiet liegt, das nicht unmittelbar vom Tsunami getroffen wurde. Dadurch können die betroffenen Opfer der Flutkatastrophe in einer Gegend betreut werden, in der sie nicht täglich und unmittelbar mit ihren schrecklichen Erinnerungen konfrontiert werden. Etwa 60 Kinder sind in einem bereits bestehenden Zentrum untergebracht. In einem kleinen Gebäude konnte 2005 mit der technischen Ausbildung für etwa 55 Studenten begonnen werden. Doch der Platz ist viel zu eng!

      Grundstein für eine glückliche Zukunft legen!
      Am 8. September 2005 konnte der Grundstein für die Errichtung eines neuen Gebäudes gelegt werden. In etwa einem Jahr wird so ein zweites Kinderbetreuungszentrum für Opfer des Tsunami und für Kriegswaisen entstehen. Glücklicherweise gibt es in Sri Lanka weit weniger Waisenkinder aufgrund des Tsunami als ursprünglich angenommen worden ist. Doch viele Kinder benötigen nach der Flutkatastrophe dennoch psychologische Betreuung oder sind aufgrund des wirtschaftlichen Schadens akut von Armut und Hunger bedroht.

      Diesen Kindern eine neue Perspektive zu geben und sie nachhaltig auf ihr künftiges Leben vorzubereiten ist das Ziel des Kinderbetreuungszentrums in Murunkan! Bitte helfen auch Sie mit, damit dieses Projekt langfristig eine Chance hat tamilische Kinder und Jugendliche zu unterstützen!

       

      Weitere Projekte in Sri Lanka.


      drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN