Spendenbutton

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt.


Für nähere Informationen schreiben Sie uns.

Projektinfo zum Downloaden


Brasilien: Universitätszugang für Jugendliche aus den Slums

    Der Slum „Cabana Pai Tomás“ ist einer der bevölkerungsreichsten und ärmsten Außenbezirke von Belo Horizonte im Nordosten Brasiliens. Wie in fast allen Slums der brasilianischen Städte ist auch dort der Anteil der Menschen afrikanischen Ursprungs sehr hoch. Mangelnde finanzielle Mittel und viele Wissenslücken aufgrund von Hunger, schlechten Grundschulen, unregelmäßigem Schulbesuch machen es den jungen Leuten fast unmöglich, Hochschulreife zu erlangen.

    Projektbeschreibung:

    Das Projekt Pré-Upset  unterstützt sozial benachteiligte Jugendliche bei der Vorbereitung zur Zugangsprüfung an der Universität. Das Programm  wurde 1998 in Belo Horizonte gegründet. Damals musste jeder Teilnehmer 10% des Mindestlohnes aufbringen, um an den Kursen teilnehmen zu können. Wegen der wirtschaftlichen Krisensituation und der großen Arbeitslosigkeit konnten viele Studenten auch diesen Betrag nicht mehr aufbringen. Es wurde also 2004 versucht eine kostenlose Kursteilnahme zu ermöglichen, didaktisches Material und einen kleinen Imbiss, wie in Brasilien Brauch,  zur Verfügung zu stellen.

    Das Projekt wird vom Centro Juvenil Dom Bosco (CJDB), das sich hauptsächlich um ergänzenden Schulunterricht und sinnvolle Freizeitbeschäftigung von Kindern und Jugendlichen (zwischen 6 und 16 Jahren) kümmert, mitbetreut. Das Zentrum stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung und übernimmt die laufenden Betriebskosten.

    Die Professoren der voruniversitären Kurse unterrichten unentgeltlich und bekommen lediglich eine Entschädigung für Transportkosten, Verpflegung und Materialbeschaffung. Für diese Kosten braucht es Unterstützung und Zuschüsse. Auch verfügt man über eineN KoordinatorIn und eineN AdministratorIn, ehrenamtliche SozialarbeiterInnen, und eine Pädagogin. Geräte wie Computer, Drucker und Kopierer, DataShow und grundlegendes didaktisches Material stehen zur Verfügung.

    Es gibt verschiedene Kooperationen, beispielsweise mit Institutionen, die in der Jobvermittlung tätig sind, mit dem Instituto Metodista Izabela Hendrix, das Stipendium-Programme anbietet, sowie eine Zusammenarbeit mit den Sozialeinrichtungen der Gemeinde Belo Horizonte und einem Gesundheitszentrum.

    Projektziel:

    Das Oberziel, Jugendlichen eine universitäre Bildung zu ermöglichen, wird ergänzt durch folgende Nebenziele: die Verbesserung der sozialen Realität zu erreichen, die afro-brasilianische Kultur zu schützen und aufzuwerten, das Selbstwertgefühl der jungen Erwachsenen u.a. durch psychologische Betreuung zu stärken. Im Ziel inbegriffen sind die Vorbereitung und Ermutigung zur Teilnahme an ergänzenden Programmen (z.B. ENEM, PROUNI und FIES-Prüfung), eine gute Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt und die Einbindung ehemaliger Kursteilnehmer in das Projekt.

    Zielgruppe und Begünstigte:

    Ausgegrenzte Jugendliche und junge Erwachsene, die hauptsächlich aus dem sehr bevölkerungsreichen, armen Außenbezirk von Belo Horizonte namens „Cabana Pai Tomás“ stammen bzw. aus den benachbarten Armenvierteln. Ein großer Anteil der Menschen dieses westlichen Viertels ist afrikanischen Ursprungs.


    drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN