Spendenbutton

Jugend Eine Welt: Entwicklungshilfebudget aufstocken, in Bildung investieren - Jugendlichen zuhause eine Zukunftschance geben

    15 Millionen Kinder in Nordafrika und dem Nahen Osten ohne Schulbildung

    (23. April 2015) Jugend Eine Welt schließt sich dem heutigen Appell des NGO-Dachverbandes Globale Verantwortung an und appelliert an die Bundesregierung, beim kommenden Beschluss des Bundesfinanzrahmengesetzes nicht nur den Auslandskatastrophenfonds auf 20 Millionen Euro zu erhöhen, sondern auch das Budget für Entwicklungszusammenarbeit signifikant anzuheben. Neben Programmen, die Armut und Ungerechtigkeit bekämpfen, sollte insbesondere in die Jugend der EZA-Partnerländer bzw. in Krisenregionen investiert werden, um die Abwanderung bzw. Flucht junger Menschen zu verhindern und allen Jugendlichen vor Ort eine Zukunftschance zu geben. Bildungs- und Ausbildungsinitiativen müssten viel stärker gefördert werden.  „Laut jüngsten UN-Berichten können derzeit  allein in Nordafrika und dem Nahen Osten rund 15 Millionen Kinder nicht zur Schule gehen, darunter rund drei Millionen syrische und irakische Kinder. Sechs Millionen sind in unmittelbarer Gefahr, die Schule abzubrechen“, berichtet Reinhard Heiserer von Jugend Eine Welt. „Was soll aus diesen Kindern und Jugendlichen werden, welche Zukunftschancen haben sie? Sie brauchen dringend Schutz und wirkliche Perspektiven vor Ort - Bildungsinitiativen, die ihnen die nötigen Fähigkeiten vermitteln, um später ein würdevolles Leben zu führen.“

    Don Bosco hilft vor Ort

    Unter dem Motto "Bildung überwindet Armut" ermöglicht Jugend Eine Welt benachteiligten jungen Menschen den Schulbesuch oder eine Berufsausbildung und schenkt Straßenkindern ein neues Zuhause. Projektpartner sind dabei die Salesianer Don Boscos und die Don Bosco Schwestern, die in mehr als 130 Ländern aktiv sind – auch im Nahen Osten und in Nordafrika. So betreiben die Salesianer in Syrien Jugendzentren in Kafroun, Aleppo und Damaskus, die nicht nur Bildung vermitteln, sondern auch als wichtige Treffpunkte für Jugendliche und ihre Familien dienen. Und auch in der Flüchtlingshilfe sind Don Bosco Gemeinschaften aktiv:  Seit 2012 betreuen sie täglich zwischen 400 und 800 syrische Flüchtlinge in der Türkei, im Libanon und in Ägypten.

    Bitte helfen Sie uns helfen:

    Spendenkonto Jugend Eine Welt
    Raiffeisen Landesbank Tirol
    IBAN: AT66 3600 0000 0002 4000
    BIC/SWIFT: RZTIAT22

      Jetzt spenden!


      drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN