Spendenbutton

Abschied von Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer

    Jugend Eine Welt dankte Altlandeshauptmann für langjährige Unterstützung

    31. März 2017 - Ein großes Dankeschön! Das überbrachte dieser Tage Hildegard Pesendorfer, Jugend Eine Welt Regionalstellenleiterin in Oberösterreich, dem scheidenden Landeshauptmann Josef Pühringer. Das Land Oberösterreich unterstützt Jugend Eine Welt seit vielen Jahren mit zahlreichen Förderungen für Projekte sowie den aus Oberösterreich stammenden VolontärInnen. Als Landeshauptmann zeigte Pühringer selbst immer großes Interesse an den von Jugend Eine Welt an das Land Oberösterreich eingereichten Unterstützungsanträgen und sorgte vielfach selbst für eine positive Entscheidung.

    "Wir sagen ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit über viele Jahre hinweg", dankte Hildegard Pesendorfer persönlich dem baldigen Alt-Landeshauptmann, der diese Woche anlässlich seines Abschieds zu einem "Tag der offenen Tür" eingeladen hatte. Dabei zog Pühringer Bilanz über die "internationalen Aktivitäten des Landes Oberösterreich von 1995 bis 2017" - als Türöffner für die heimische Wirtschaft bis hin zur Entwicklungszusammenarbeit.

    Bekämpfung von Armut
    "Durch Unterstützung von nachhaltigen Projekten mit Oberösterreichbezug sollen die Lebensverhältnisse in ausgewählten Regionen der Dritten Welt spürbar verbessert werden. Bei der oö. Bevölkerung soll ein Bewusstsein für Entwicklungszusammenarbeit und Fairen Handel verankert werden", erklärte Pühringer. Vorrangigsten Ziele der Entwicklungspolitik seien die Bekämpfung von Armut in den Entwicklungsländern, die Förderung einer nachhaltigen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung sowie die Gestaltung lebenswerter Rahmenbedingungen in der Dritten Welt, insbesondere die Trinkwasserversorgung, die Grundschulausbildung und die Verbesserung der Gesundheit der Mütter. Vorgaben, die in einer Reihe von Fällen "punktgenau" auf Projekte von Jugend Eine Welt in zahlreichen Ländern des Globalen Südens zutraffen.

    Zudem unterstützt Oberösterreich den Einsatz von aus dem Bundesland stammenden VolontärInnen mit Beihilfebeträgen jeweils zwischen  500 bis 1200 Euro. Pühringer: "Es braucht ohnedies ein ordentliches Maß an Idealismus, um ein Jahr oder mehrere Monate freiwillig für eine EZA-Hilfsorganisation im Einsatz zu sein."

    Wir wünschen LH Josef Pühringer alles Gute und hoffen auf eine weitere Zusammenarbeit mit dem künftigen "Altlandeshauptmann"!


    drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN