Spendenbutton














    EINE WELT-BotschafterIn


    Durch Ihren Einsatz haben Sie zu einer Verbesserung der Lebenssituation anderer Menschen beigetragen. Sie haben etwas bewegt!

    Wahrscheinlich wurden auch Sie bewegt und erlebten einen persönliche Bereicherung, die Ihre Sichtweise veränderte. Wir möchte Ihnen auch nach Ihrem Engagement im Gastland Möglichkeiten bieten, aktiv zu bleiben. Die Erfahrungen, die Sie während Ihres Einsatzes sammeln konnten, und Ihre fachlichen sowie persönlichen Fähigkeiten und Hintergründe sind ein kostbares Gut, von dem andere Menschen – auch in Österreich - profitieren können!

    Wir würden uns freuen, Sie nach Ihrer Einsatzzeit als EINE WELT-BotschafterIn auszeichnen zu dürfen!

     

      Großes Netzwerk

        Mit den Salesianern Don Boscos und den Don Boscos Schwestern kann Jugend Eine Welt auf ein zuverlässiges Netzwerk von KooperationspartnerInnen zurückgreifen. Sie sind in 133 Ländern aktiv und kennen als lokale ExpertInnen soziale Notlagen und die entsprechenden Maßnahmen zu deren Linderung.

        Überwiegend handelt es sich hierbei um Schul- und Ausbildungsprojekte im Kinder- und Jugendbereich. Neben Kinder- und Jugendprojekten finden sich aber auch Projekte im Bereich ländlicher Entwicklung, Frauenförderung und viele mehr. Das vorhandene Kooperationsnetzwerk wird sukzessive durch weitere ParnterInnen erweitert.

        Einsätze in Krisengebieten sind nicht möglich.

        So vielfältig gesellschaftliche Herausforderungen sind, so vielfältig sind auch die Projekte, in denen sich Freiwillige einbringen können.

          MitarbeiterInnen von Jugend Eine Welt stehen Freiwilligen für Einsätze als AnsprechpartnerInnen zur Verfügung.

          Vor, während und nach dem Einsatz

          Nach der Auswahl eines Einsatzes in einem Projekt und vor dem Start steht die persönliche und fachliche Vorbereitung: Motivationen, Bedürfnisse und Fähigkeiten werden besprochen und allfällige Fragen aufgegriffen. Aufgrund unterschiedlicher Vorerfahrungen wird kein standardisiertes Schulungsprogramm vorgegeben, sondern auf persönliche Bedürfnisse eingegangen.

          Für fachliche Fragen stehen während des Einsatzes in den Projekten der/dem Freiwilligen Ansprechpartner  zur Verfügung. Der Kontakt zu Jugend Eine Welt erfolgt mit einem regelmäßigen E-Mail-Austausch (sofern technisch möglich).

          Nach dem Einsatz und den damit verbundenen Erfahrungen ist bei vielen Freiwilligen das Bedürfnis vorhanden, sich weiterhin für soziale Gleichheit einzusetzen und einen Beitrag für benachteiligte Menschen zu leisten. Manche möchten andere Menschen an ihren Erfahrungen teilhaben lassen und ihr neues Wissen weitergeben. Oder es besteht der Wunsch, sich mit anderen Freiwilligen über Erlebtes auszutauschen.


          Hat einE FreiwilligeR eine Idee, die sie/er gerne in die Tat umsetzen möchte, so kann sie/er sich an Jugend Eine Welt wenden und die Idee mit uns gemeinsam weiterentwickeln, konkretisieren und umsetzen. Der Kreativität jeder/s Einzelnen stehen dabei alle Türen offen!


          Wen wir suchen

            zum Beispiel

            • Engagierte Persönlichkeiten für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen
            • EntwicklungshelferInnen
            • SozialpädagogInnen, BeraterInnen, TrainerInnen und LehrerInnen in allen Bereichen
            • HandwerkerInnen
            • FacharbeiterInnen
            • PsychologInnen/PsychotherapeutInnen
            • ÄrztInnen, Krankenschwestern und Pfleger


            Sie bringen einen anderen fachlichen Hintergrund mit? Melden Sie sich bei uns - es gibt unzählige weitere Möglichkeiten!

            Für Menschen, die eine Auszeit (Sabatical)  suchen, bietet ein Volontariatseinsatz eine tolle Möglichkeit, neue Perspektiven zu finden.

            Das können wir nicht bieten

              • keine Aktivurlaube,
              • keine Workcamps, 
              • keine Studien- oder Begegnungsreisen und
              • keine Praktika.

              Befürwortet werden vor allem Einsätze ab drei Monaten. Wichtig ist jedoch, dass Sie Freiwillige Einsätze in ihre individuelle Lebenssituation integrieren können, daher ist diese Zeitangabe als Orientierungshilfe zu verstehen. Im Einzelfall wird gemeinsam herausgefunden, welcher Zeithorizont sinnvoll erscheint.


              drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN