Spendenbutton

Stronsdorfer Schüler als Schuhputzer unterwegs - Hilfe für Straßenkinder

    Betteln, stehlen, kleine Gelegenheitsjobs. So schlagen sich weltweit Millionen Straßenkinder durchs Leben. Eine Chance auf Schulbildung haben die wenigsten.

    Auf Einladung der Hilfsorganisation Jugend Eine Welt machen Jugendgruppen und Schulklassen in ganz Österreich anlässlich des "Tags der Straßenkinder" am 31. Jänner auf die verzweifelte Situation dieser Kinder aufmerksam - auch in Niederösterreich.

    Schon seit 2003 sind die Kinder der Neuen Mittelschule Stronsdorf gemeinsam mit Religionslehrerin Christine Eigner und anderen Lehrern mindestens einmal im Jahr unterwegs, um Gutes zu tun. Bei jedem Wetter werden Schuhe geputzt und Keramikgeschenke sowie Bäckereien und Punsch angeboten.

    Diesmal waren die jugendlichen Aktivisten in den Ortschaften Stronsdorf, Zwingendorf, Kammersdorf, Kleinsierndorf, Diepolz und Großharras im Einsatz. Am Sonntag, dem Tag der Straßenkinder, gibt es eine weitere Aktion in Patzmannsdorf. Die gesammelten Spenden gehen an Don Bosco Hilfsprojekte für Straßenkinder von Jugend Eine Welt.

    Wir sagen Danke für den tollen Einsatz!

        Schülerin Johanna Burko mit ihrem "Bauchladen" beim Verkauf der selbstgebastelten Sachen.
Sebastian Hackl (li.) und Alexander Schön vor der extra angefertigten Tafel in der Kirche, die Besucher informierte.
Infotafeln gab es auch in der Schule.
        Schülerin Johanna Burko mit ihrem "Bauchladen" beim Verkauf der selbstgebastelten Sachen.
Sebastian Hackl (li.) und Alexander Schön vor der extra angefertigten Tafel in der Kirche, die Besucher informierte.
Infotafeln gab es auch in der Schule.
        Schülerin Johanna Burko mit ihrem "Bauchladen" beim Verkauf der selbstgebastelten Sachen.
Sebastian Hackl (li.) und Alexander Schön vor der extra angefertigten Tafel in der Kirche, die Besucher informierte.
Infotafeln gab es auch in der Schule.

        Basteleien aus dem Bauchladen für Straßenkinder

          Basteln, darstellen, informieren. Wie schon in den vergangenen Jahren haben Kinder der Volksschule in Maria Anzbach (NÖ) mit Religionslehrerin Elisabeth Zidar zum "Tag der Straßenkinder" Aktionen durchgeführt.

          Die Schüler wurden nicht nur über das Leben von Straßenkindern und den heiligen Don Bosco informiert. Die Kinder haben auch eifrig gebastelt. Die Basteleien wurden dann, verstaut im eigens angefertigten Bauchladen, bei und nach der Heiligen Messe am 31. Jänner gegen eine Spende angeboten. In der Kirche selbst wurden Besucher mit einer von den Kindern gestalteten Tafel über Straßenkinder informiert.

          Insgesamt 430 Euro an Spenden für Straßenkinder wurden so gesammelt und dann an Jugend Eine Welt übergeben. Selbst in der Heimatzeitung NÖN wurde über die Aktion berichtet.

          Wir sagen DANKE für die super Ideen und den tollen Einsatz !

            Mit Kuchen und Brötchen für die Straßenkinder

              Essen und damit auch Gutes tun. Dieses Motto galt für Schülerinnen an den Berufsbildenden Schulen in Rohrbach-Berg in Oberösterreich 2016 anlässlich des Tags der Straßenkinder: Wie bereits in den vergangenen beiden Jahren organisierten auch heuer wieder 19 Schülerinnen mit Religionslehrer Robert Mayer ein eigenes Spenden-Buffet.

              So gingen die Schülerinnen der 3c aus der HLW am 1. Februar zunächst in der schuleigenen Küche zu Werke: Brote wurden gestrichen, Kuchen gebacken.Alle so zubereiteten Produkte wurden dann im Schulhaus zum Verkauf angeboten.

              Der Erlös aus der Aktion - immerhin mehr als 350 Euro - wurden an Jugend Eine Welt übergeben. "Wir freuen uns, wenn ihr das Geld gut für Straßenkinder einsetzen könnt und wir damit ein wenig zur Linderung der Not von Kindern und Jugendlichen beitragen können", so Lehrer und Klassenvorstand Robert Mayer.


              Wir sagen herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!

                Die Straße ist kein Zuhause! Klagenfurter Schüler setzen sich für Straßenkinder ein

                  Mit Stoptafeln für Straßenkinder!

                  Die Schüler und Schülerinnen des Bundesgynamsiums für Slowenen in Klagenfurt protestierten am Dienstag, den 26. Jänner 2016, mit selbstgemachten Stoptafeln, dass weltweit so viele Kinder und Jugendliche auf der Straße leben und arbeiten müssen.


                  Vor der Protestaktion hatte Br. Lothar Wagner, Leiter des Straßenkinderzentrums Fambul in Freetown Sierra Leone, den Schülern eindrucksvoll über die Situation von Straßenkindern in dem westafrikanischen Land berichtet. Sierra Leone zählt zu einem der ärmsten Ländern der Welt, allein in der Hauptstadt Freetown leben an die 3.000 Straßenkinder.

                    Tag der Straßenkinder: Stoptafel- und Spendenaktion im Gymnasium Mehrerau

                      Stop - damit nicht so viele Kinder auf der Straße leben müssen!

                      Schüler des Collegiums Bernardi in der Mehrerau in Bregenz protestierten am Mittwoch, dem 20. Jänner, mit selbstgebastelten Stoptafeln dagegen, dass so viele Kinder auf der Straße leben müssen.

                      Besonders dramatisch ist die Situation im westafrikanischen Sierra Leone, wie Salesianerbruder Lothar Wagner den Schülern eindrucksvoll berichtete. Der langjährige Projektpartner von Jugend Eine Welt leitet Don Bosco Fambul, das größte Straßenkinderzentrum in Freetown .

                      Bruder Lothar war anlässlich des Tags der Straßenkinder auf Einladung von Jugend Eine Welt zu Gast in Österreich. Beeindruckt zeigte sich Br. Lothar Wagner vom großen Interesse der Schüler und Lehrkräfte am Thema "Straßenkinder" und bedankte sich herzlich dafür, dass sogar eine eigene Spendenaktion organisiert wurde.

                      "Es ist wichtig, Schüler zu sensibilisieren. Bruder Lothar Wagner kann aus erster Hand vom schweren Schicksal mancher Kinder in Sierra Leone berichten und das Phänomen Straßenkinder bewusster machen," so Schuldirektor Christian Kusche."

                      Berührt von der teils dramatischen Situation der Straßenkinder in Sierra Leone organisierten in weiterer Folge die Lehrkräfte und Schüler des Gymnasiums eine eigene Spendenaktion. Der Erlös von 1.020 Euro aus dem Cafeteriabetrieb am Tag der offenen Tür 2016 wurde zugunsten der Don Bosco Straßenkinderprojekte von Jugend Eine Welt gespendet.

                      Jugend Eine Welt sagt vielen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden für das tolle Engagement und die großzügige Unterstützung!

                        Die Straße ist kein Zuhause! Tiroler Berufsschüler setzen sich für Straßenkinder ein

                          Stoptafeln in den Händen, Stoptafeln an den Wänden, Stoptafeln in der ganzen Schule.
                          70 Schüler und Schülerinnen der Tiroler Fachberufsschule für Bautechnik und Malerei in Absam protestierten am Freitag, dem 22. Jänner, mit Stoptafeln dagegen, dass weltweit so viele Kinder auf der Straße leben und arbeiten müssen.

                          Besonders schlimm ist die Situation im westafrikanischen Sierra Leone. Br. Lothar Wagner, Leiter des größten Straßenkinderzentrums in der Hauptstadt Freetown, der auf Einladung von Jugend Eine Welt zu Gast in der Schule weilte, berichtete den Schülern direkt und eindrucksvoll über die Lage in Sierra Leone.

                            Alpenvereinsjugend verkauft Kuchen für Straßenkinder

                              Da wurde ordentlich Kuchen verkauft! Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Sektion Bludenz des Österreichischen Alpenvereiens (AV) im Jänner 2016 in Nüziders hat sich die AV-Jugend ordentlich ins Zeug gelegt.

                              Nach der Präsentation des Jahresrückblicks sowie den Ehrungen für verdiente Mitglieder hatte die Jugend ein tolles Kuchenbuffet aufgebaut. Das wurde von den Besuchern der Hauptversammlung auch abgeräumt.

                              Den Erlös aus dem Kuchenverkauf von fast 600 Euro spendete das Jugendteam anlässlich des Tags der Straßenkinder an Jugend Eine Welt.

                              Wir sagen Danke für den tollen Einsatz und Vergelt's Gott!


                              drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN