Spendenbutton

Zurzeit abgeschlossenes Projekt

    Wenn Sie nähere Informationen zu diesem derzeit ausfinanzierten Projekt wünschen oder an einer Finanzierung dieses Projektes Interesse haben, geben wir Ihnen dazu gerne persönlich Auskunft.

    In kurzer Zeit können wir den aktuellen Stand und Bedarf in dem nachstehenden Projekt erheben. Dieses Projekt ist nur eines aus der großen Zahl an Projekten, die uns aus den verschiedensten Ländern und zu den verschiedensten Themen vorgelegt werden. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können.

    Mail: spenden@jugendeinewelt.at

    Tel: +43 (0)1 879 07 07

    Vielen Dank für Ihr Interesse an der Arbeit von Jugend Eine Welt.

     

     

    Peru: Haus der Hoffnung für Straßenkinder in Lima

      Für die 20.000 Kinder und Jugendlichen, die in der peruanischen Hauptstadt Lima auf der Straße leben ist der Alltag gefährlich und hoffnungslos. Die meisten versuchen sich mit kleinen Arbeiten als Schuhputzer, Straßenverkäufer, Müllsammler und ähnlichem über Wasser zu halten.

      Oft reicht ihr Verdienst nicht einmal für eine Mahlzeit und viele schließen sich Jugendbanden an. Was sie bei Einbrüchen erbeuten, wird für Alkohol, Drogen und Glückspiel ausgegeben. Sexueller Missbrauch und Prostitution sind alltäglich. 

      Die Salesianer helfen Straßenkindern in Lima
      Bei einer Salesianerpfarre gibt es nun bereits eine Wohnbetreuung für Kinder unter 12 Jahren. Jugendliche, die älter als 13 Jahre sind und die größte Gruppe der Straßenkinder ausmachen, konnten bislang nur unzureichend betreut werden. Zum 100 jährigen Jubiläum der Salesianer Don Boscos in Peru soll das bestehende Don Bosco Zentrum ausgebaut werden. Dann können 130 Jugendliche im „Haus der Hoffnung“ wohnen und eine passende Ausbildung erhalten.

      Eine Chance für Straßenkinder: Das Haus der Hoffnung
      Das Straßenkinderzentrum „Casa de Acogida“ liegt mitten in Lima. Zurzeit leben hier 40 Jugendliche, gehen zur Schule und machen eine Ausbildung. Doch jeden Tag entdecken Pater Pedro und seine Mitarbeiter in den verwinkelten Gassen der Hauptstadt weitere Straßenkinder, die dringend Hilfe brauchen.

      Wir brauchen Platz!
      Deshalb wollen die Salesianer Don Boscos das Straßenkinderzentrum in der Pfarre „Maria Helferin der Christen“ jetzt ausbauen: Zusätzlich zu den Notschlafplätzen sollen 90 Unterkunftsmöglichkeiten sowie fünf neue Ausbildungswerkstätten entstehen. Zwei Stockwerke und das Dachgeschoss sollen neu dazu kommen. Dann kön-nen vor allem die älteren Straßenkinder, die die Mehrzahl ausmachen, davor bewahrt werden, sich gewalttätigen Straßenbanden anzuschließen. Viele Straßenkinder erhalten dann die Chance auf eine Ausbildung und die Grundlagen, sich ein eigenständiges Leben aufzubauen.

      Betreuung und Unterricht
      Für diese Straßenkinder  werden betreute Unterkünfte und fünf neue Ausbildungsräume geschaffen. Denn nur, wer zur Schule gegangen ist und eine Ausbildung absolviert hat, kann später seinen Lebensunterhalt selbständig verdienen und unabhängig von fremder Hilfe sein. Jugend Eine Welt will dieses Bauvorhaben unterstützen. Auch neue Einrichtungsgegenstände müssen gekauft werden. Mit Ihrer Spende kann z.B. Bettwäsche, Baumaterialien oder Regale für die Ausbildungsräume angeschafft werden.

      Geben Sie, was von Herzen kommt und helfen Sie mit, die Zukunft der Kinder aufzubauen!

       

      Weitere Projekte in Peru


      drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN