Spendenbutton

Zurzeit abgeschlossenes Projekt

    Wenn Sie nähere Informationen zu diesem derzeit ausfinanzierten Projekt wünschen oder an einer Finanzierung dieses Projektes Interesse haben, geben wir Ihnen dazu gerne persönlich Auskunft.

    In kurzer Zeit können wir den aktuellen Stand und Bedarf in dem nachstehenden Projekt erheben. Dieses Projekt ist nur eines aus der großen Zahl an Projekten, die uns aus den verschiedensten Ländern und zu den verschiedensten Themen vorgelegt werden. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können.

    Mail: spenden@jugendeinewelt.at

    Tel: +43 (0)1 879 07 07

    Vielen Dank für Ihr Interesse an der Arbeit von Jugend Eine Welt.

     

     

    Peru: Bessere Ernährung für Kinder - Forellenzucht in den Anden

      Die Gemeinde Amparaes befindet sich etwa fünf Autostunden von der ehemaligen Inkahauptstadt Cusco entfernt. Die Anfahrt zu der kleinen Gemeinde in den Anden ist schwierig, da der Weg kaum asphaltiert ist und der Ort auf 3.500 Meter über dem Meeresspiegel liegt.

      Die Menschen in Amparaes leben überwiegend von der Landwirtschaft. Neben Mais und Kartoffeln werden Bohnen für den Eigenbedarf und den Verkauf angebaut. Häufig werden auch Hühner, Meerschweinchen, Schweine, Lamas und Alpacas gehalten. Die Situation für die Bauern ist aber schwierig. Das meist nebelige und kalte Hochgebirgsklima, der häufige Regen und die steilen Hänge erschweren die Arbeit in der Landwirtschaft und lassen einen Einsatz von Maschinen kaum zu.

       

      Die Salesianer Don Boscos in Amparaes

      Seit mehr als 30 Jahren betreuen die Salesianer Don Boscos im Andenhochland von Peru die Pfarre Amparaes zu der mehr als 20 Dörfer im Umkreis von 160 km gehören. In der kleinen Ortschaft gibt es neben der Polizeistation nur noch ein paar kleinere Geschäfte, eine Krankenstation und eine Schule. Der Schulbesuch ist für viele Kinder aus den entlegeneren Dörfern der Umgebung nur möglich, weil sie Unterkunft und Verpflegung im „Casita Don Bosco“ der Salesianer bekommen. Dadurch erhalten Burschen und Mädchen die Möglichkeit Lesen und Schreiben zu lernen und eine landwirtschaftliche Ausbildung zu bekommen. So lernen sie u.a. die Aufzucht von verschiedenen Tieren und die Kultivierung von Pflanzen auf über 3.000 Meter Seehöhe. Auf diese Weise sollen sie auf das Leben in den Gemeinden vorbereitet werden.

       

      Ernährungsicherheit für die Kinder im “Casita Don Bosco”

      Die Versorgung dieser Kinder mit Lebensmitteln gestaltet sich für die Salesianer Don Boscos besonders schwierig. Sie kommen aus armen Familien, die keine Möglichkeit haben ihre Kinder zu unterstützen. Daher planen die Salesianer Don Boscos Forellen zu züchten. Damit soll die Versorgung mit Lebensmitteln verbessert und den Kindern eine ausgewogenere Ernährung ermöglicht werden. Zusätzlich soll durch den Verkauf der überschüssigen Fischproduktion ein Teil der laufenden Kosten der Herberge abgedeckt werden.

                    

                                                         

      Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Salesianer Don Boscos in Amparaes!

       


      drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN