Spendenbutton
Mit dem Monatsgeld können sich Kinder und ihre Familien mit den notwendigsten Dingen des täglichen Bedarfs versorgen.
Es ist wichtig, den Kindern zu zeigen, dass sie nicht allein gelassen werden.
Mit dem Monatsgeld können sich Kinder und ihre Familien mit den notwendigsten Dingen des täglichen Bedarfs versorgen.
Es ist wichtig, den Kindern zu zeigen, dass sie nicht allein gelassen werden.

Syrien: Nothilfe für die Bürgerkriegsopfer

    Syrische Familien im Bürgerkrieg werden mit dem Notwendigsten versorgt

    Der Bürgerkrieg in  Syrien ist eine humanitäre Kata­strophe. Hunderttausende Familien mussten durch die bewaffneten Konflikte aus ihrer Heimat fliehen. Das UNO-Flüchtlingshilfswerk UNHCR hat rund 2,8 Millionen syrische Flüchtlinge in den Nachbarländern registriert. Rund vier Millionen Menschen sind innerhalb Syriens auf der Flucht. Der Bürgerkrieg hat aber auch religiöse Spannungen in einem Land hervorgerufen, wo zuvor die Angehörigen verschiedener Religionen friedlich neben- und miteinander gelebt haben. Tausende Familien haben ihre Existenzgrundlagen verloren und suchen vor allem in sozialen Einrichtungen Hilfe und Unterkunft.

    Projektbeschreibung

    Unsere Projektpartner betreiben in drei Städten Syriens – Damaskus, Aleppo und Kafroun, teilweise mitten in den heutigen Kampfgebieten - Jugendzentren. Dort leisten sie derzeit unauffällig, aber sehr wirksam Nothilfe. Eine zentrale Versorgung der Jugendlichen und ihrer Familien auf dem Gelände der Jugendzentren ist aktuell zu gefährlich. Die Hilfeleistungen erfolgen daher verdeckt: 160 Familien – sie leben in der Umgebung der Jugend­zentren in Aleppo und Damaskus – sowie 30 Flücht­linge in Kafroun erhalten monatlich finanzielle Zuwendungen. Da die lokalen Märkte trotz der Kampfhandlungen noch funktionieren, können sich die Familien selbstständig und entsprechend ihren unterschiedlichen Bedürfnissen in ihrer jeweiligen Umgebung mit den notwendigsten Gütern des täglichen Bedarfs versorgen.

    Projektziel:

    Das Überleben in Not geratener syrischer Familien und Flüchtlinge sichern.

    Zielgruppe und Begünstigte:

    Bei den 160 begünstigten Familien handelt es sich um die Familien benachteiligter Kinder und Jugendliche, welche die Projektpartner bereits vor Ausbruch der Feindseligkeiten in den Jugendzentren betreut haben. Die Familien werden nach dem Grad der Bedürftigkeit ausgewählt.

    Bei den 30 Flüchtlingen handelt es sich um Familien, die auf der Flucht zu Angehörigen und Freunden in Syrien selbst oder in Nachbarstaaten sind.

    Projektaktivitäten:

    • Die Projektpartner registrieren 160 in Not geratene Fa­milien und gewähren 30 Flüchtlingen Unterkunft.
    • In ihren Einrichtungen verteilen sie Monatsgeld an Fa­mi­lien und Flüchtlinge. Das Monatsgeld ist abhängig von der Situation der Familie und der Anzahl ihrer Mit­glieder.
    • Für Familien finden kulturelle und religiöse Aktivitäten statt. Dass somit das geistliche Leben trotz der bitteren Not nicht völlig zum Erliegen kommt, ist gerade für die Kinder ein wichtiger Anker der Stabilität.

    Ergebnisse:

    • 160 Familien haben 1 Jahr lang finanzielle Unterstützung erhalten, um ihre dringendsten Bedürfnisse selbständig und in ihrer jeweiligen sicheren Umgebung zu decken. Ihr Überleben ist während des Projektzeitraumes gesichert.
    • Die Sicherheit und Versorgung von 30 Flüchtlingen ist gesichert.
    • Die Familien und Flüchtlinge haben Hoffnung, Vertrauen und Mut wiedererlangt.

    Projektdauer:

    September 2014 bis August 2015


    drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN