Spendenbutton
Bruder Joy mit einem indischen Mädchen
Bruder Joy SDB mit SChützlingen
Bruder Joy mit einem indischen Mädchen
Bruder Joy SDB mit SChützlingen

Dank ihm können Tausende Kinderaugen wieder leuchten: Br. Joy Nedumparambil aus Indien war auf Wienbesuch

    Anfang Oktober 2014 durfte Jugend Eine Welt einen Salesianerbruder aus Indien bei sich begrüßen, der das Leben unzähliger benachteiligter Kinder und Jugendlicher zum Besseren gewendet hat:


    Bruder Joy Nedumparambil, SDB,  berichtete von seiner Arbeit im Großprojekt BREADS (Bangalore Rural Educational and Development Society), das mehr als 25 Don Bosco Projekte umfasst. Pro Jahr holt BREADS mehr als 13.000 Kinder von der Straße bzw. aus ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen.  7.000 arbeitslose Jugendliche erhalten in den Don Bosco Einrichtungen eine Ausbildung und werden in Jobs vermittelt.

    Mit mehr als 8 Millionen Einwohnern ist Bangalore die drittgrößte Stadt Indiens. Sie gilt als „Silicon Valley“ Indiens und ist international für ihre boomende IT-Industrie bekannt. Doch bei Millionen Menschen kommt der neue Reichtum nicht an – insbesondere Straßenkinder zählen zu den „Ärmsten der Armen“.  Ca. 20 MitarbeiterInnen von BREADS sind täglich auf den Straßen von Bangalore unterwegs, um obdachlose Kinder „einzusammeln“ und ihnen konkrete Hilfsangebote zu machen. „Man muss persönlich da sein, als menschliches Wesen,  um diese Kinder zu retten“,  ist Bruder Joy überzeugt. Allein am Bahnhof kommen täglich 30 – 40 Kinder an, die in großer Gefahr sind, in die Hände von MenschenhändlerInnen zu fallen. Frisch aufgegriffene Kinder werden beraten und nach Möglichkeit zurück zu ihren Familien gebracht, denn „das eigene Zuhause ist und bleibt der beste Platz für jedes Kind.“  Rund 15 Prozent der Kinder können nicht zurück, weil ihnen z.B. häusliche Gewalt droht – sie erhalten ebenso einen Platz im Wohnheim der Salesianer, wie zahlreiche Kinder, die von der Polizei aus sklavenähnlichen Arbeitssituationen befreit wurden.

    Eines der von Bruder Joy geleiteten Projekte, das von Jugend Eine Welt unterstützt wird, ist die Don Bosco Professional Academy in Hospet, die rund 120 ehemaligen Straßenkindern bzw. KinderarbeiterInnen Unterkunft sowie Zugang zu einer schulischen bzw. beruflichen Ausbildung gibt. „Arbeitslosigkeit ist ein riesiges Problem in Indien“, bedauert Bruder Joy – wer über keinerlei Ausbildung verfügt, hat auf dem Arbeitsmarkt keine Chance. Darum bietet Don Bosco arbeitslosen Jugendlichen u.a. Kurzausbildungen an, die nur drei Monate dauern, z.B. zum Kellner oder Automechaniker.

    Weitere Informationen zu BREADS (inkl. Videos!): BREADS

     


    drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN