Spendenbutton

Zurzeit abgeschlossenes Projekt

    Wenn Sie nähere Informationen zu diesem derzeit ausfinanzierten Projekt wünschen oder an einer Finanzierung dieses Projektes Interesse haben, geben wir Ihnen dazu gerne persönlich Auskunft.

    In kurzer Zeit können wir den aktuellen Stand und Bedarf in dem nachstehenden Projekt erheben. Dieses Projekt ist nur eines aus der großen Zahl an Projekten, die uns aus den verschiedensten Ländern und zu den verschiedensten Themen vorgelegt werden. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können.

    Mail: spenden@jugendeinewelt.at

    Tel: +43 (0)1 879 07 07

    Vielen Dank für Ihr Interesse an der Arbeit von Jugend Eine Welt.

     

     

    Madagaskar: Verbesserung der Gesundheitssituation der Bevölkerung

      Die Insel Madagaskar zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Weit über die Hälfte der MadagassInnen erzielen kein regelmäßiges Einkommen. 61 Prozent der Bevölkerung leben mit weniger als 1 USD pro Tag. Der Gesundheitszustand und die medizinische Versorgung eines Großteils der Bevölkerung sind unzureichend. Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt durchschnittlich 59 Jahre.

       

      Das Projektgebiet, die Region Ihorombe, ist von großer Armut geprägt. Die Menschen leben hauptsächlich von der Landwirtschaft. Durch schwierige klimatische Bedingungen, unfruchtbare Böden und die nicht vorhandene Infrastruktur, geht die Produktion kaum über den Eigenbedarf hinaus. Die Gesundheits- und Ernährungssituation ist äußerst prekär. Zahlreiche übertragbare Krankheiten sind weit verbreitet. 82 Prozent der Bevölkerung sind Analphabeten.

       

      Es fehlen adäquate sanitäre Strukturen und eine entsprechende Organisation des Gesundheitssektors auf Gemeindeebene. Schulärztliche Untersuchungen sind rar. Es fehlt an Schulungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für medizinisches Personal in der Region.

       

      Projektziel ist die Verbesserung der prekären Gesundheitssituation im südlichen Madagaskar. Die bestehende minimal ausgerüstete Gesundheitsstation von Ihosy soll zu einem medizinisch-sozialen Zentrum ausgebaut werden, in dem Augen- und Zahnerkrankungen und eine verbesserte Basisversorgung durchgeführt werden können. Teil des
      Projekts ist auch die Aus- und Weiterbildung des Krankenhauspersonals. Unser Projektpartner ist die Diözese Ihosy.

       

      Zielgruppe:

      Circa 6.000 Patienten jährlich und 12.000 SchülerInnen v. a. präventiv

       

      Projektphase 1

      sieht den Um- und Ausbau der vorhandenen bescheidenen medizinisch-technischen Infrastruktur vor. Diese Phase konnte bereits erfolgreich abgeschlossen werden.

       

      Projektphase 2

      Die Chirurgie und ein Operationssaal sollen für Augenkrankheiten ausgestattet und das nötige Personal eingestellt und fortgebildet werden. Dafür ist es u. a. nötig, auf dem Gelände des Krankenhauses Unterkünfte für das medizinische Personal zu errichten, das von der 600 km entfernten Hauptstadt Antananarivo oder aus dem Ausland anreisen muss.

       

      Projektkosten:
      1. Bau von drei Wohneinheiten zu je ca. 20.000,- Euro für das ärztliche Personal
      2. Ankauf einer Sauerstoff- und Unterdruckzentrale: ca. 20.000,- Euro

       

      Dieses Projekt leistet einen konkreten Beitrag
      zur Erfüllung der Millenniums-Entwicklungsziele (MDG)

       

      4: Kindersterblichkeit um zwei Drittel senken
      5: Müttersterblichkeit um drei Viertel senken
      6: HIV/AIDS, Malaria und andere Krankheiten bekämpfen.

       

      Helfen Sie mit bei der Verbesserung der Gesundheitssituation in Ihorombe!

       

      Weitere Projekte in Madagaskar


      drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN