Spendenbutton


Dieses Projekt wird durch die Länder Niederösterreich und Oberösterreich unterstützt.

    Zurzeit abgeschlossenes Projekt

      Wenn Sie nähere Informationen zu diesem derzeit ausfinanzierten Projekt wünschen oder an einer Finanzierung dieses Projektes Interesse haben, geben wir Ihnen dazu gerne persönlich Auskunft.

      In kurzer Zeit können wir den aktuellen Stand und Bedarf in dem nachstehenden Projekt erheben. Dieses Projekt ist nur eines aus der großen Zahl an Projekten, die uns aus den verschiedensten Ländern und zu den verschiedensten Themen vorgelegt werden. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können.

      Mail: spenden@jugendeinewelt.at

      Tel: +43 (0)1 879 07 07

      Vielen Dank für Ihr Interesse an der Arbeit von Jugend Eine Welt.

       

       

      Chance für die Jugend durch Computertechnikerausbildung

        Malawi ist ein kleines Land in Ostafrika mit rund 12,2 Millionen EinwohnerInnen. Es gehört zu den 10 ärmsten Staaten der Welt.

        Jährlich bemühen sich 38.000 Jugendliche um einen Berufsausbildungsplatz. 28.000 von ihnen schaffen es nicht in einer Einrichtung unterzukommen. Diese Jugendlichen, sind fast immer Teil der armen Bevölkerungsschicht. Die darauf folgende Suche nach Arbeit endet meist in den Slums der Städte, in Alkohol- oder Drogensucht. Manche schließen sich auch kriminellen Banden an, um so zu überleben.

        Die Salesianer Don Boscos kamen vor 10 Jahren in die Hauptstadt Lilongwe, wo sie eine Pfarrgemeinde, ein Jugendzentrum und eine Berufschule errichteten. Ihr Ziel ist es sich in allen Lebensbereichen um diese Jugendlichen zu kümmern.

        Mittlerweile genießt die Berufschule, das Don Bosco Youth Technical Institute (DBYTI), landesweit einen sehr guten Ruf. Hier werden insgesamt acht verschiedene Ausbildungskurse angeboten. Darunter Tischlerei, Computeranwendung, Automechanik und Buchhaltung.

        Im Zuge der anstehenden Schulerweiterung muss auch die bisherherige EDV-Ausbildung überarbeitet und um ein Jahr erweitert werden. Hier möchte Jugend Eine Welt seinen Beitrag leisten.

        Die IT Fachkräfte in Malawi kommen meist aus Europa oder Amerika, weil diese im eigenen Land nicht ausreichend vorhanden sind. Computertechnik bildet jedoch in unserer Zeit eine wichtige Grundlage für ein funktionierendes Wirtschaftssystem.

        Deshalb sollen talentierte SchülerInnen am DBYTI die Möglichkeit bekommen, besonders im Bereich Netzwerk- und Systemadministration ausgebildet zu werden, und somit als inländische Fachkräfte zur Verfügung zu stehen.

        Diese Ausbildung wird mit dem MCP (Microsoft Certified Professional) abgeschlossen. Ein international anerkanntes Zertifikat, das den AbsolventInnen gute Arbeitsperspektiven auf dem regionalen Markt ermöglicht.
         

        Unterstützen Sie das Computerausbildungsprojekt in Lilongwe!


        drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN