Spendenbutton

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt.


Für nähere Informationen schreiben Sie uns.

Projektinfo zum Downloaden


Momentan gibt es in den auf über 3.300 Meter Höhe gelegenen Schulen der Salesianer Don Boscos nur Kaltwasser für die SchülerInnen. Solarpanele sollen Abhilfe schaffen.
Die Salesianer Don Boscos haben schon gute Erfahrungen mit der Errichtung von Solarpanelen gemacht. 
Die sanitäre Versorgung der meist indigenen Bevölkerung ist großteils sehr schlecht.
Momentan gibt es in den auf über 3.300 Meter Höhe gelegenen Schulen der Salesianer Don Boscos nur Kaltwasser für die SchülerInnen. Solarpanele sollen Abhilfe schaffen.
Die Salesianer Don Boscos haben schon gute Erfahrungen mit der Errichtung von Solarpanelen gemacht. 
Die sanitäre Versorgung der meist indigenen Bevölkerung ist großteils sehr schlecht.
Momentan gibt es in den auf über 3.300 Meter Höhe gelegenen Schulen der Salesianer Don Boscos nur Kaltwasser für die SchülerInnen. Solarpanele sollen Abhilfe schaffen.
Die Salesianer Don Boscos haben schon gute Erfahrungen mit der Errichtung von Solarpanelen gemacht. 
Die sanitäre Versorgung der meist indigenen Bevölkerung ist großteils sehr schlecht.

Ecuador: Endlich warmes Wasser in der Schule!

    Warmwasser ist in der Region Zumbahua Mangelware. Auf über 3.300 Meter Höhe ist es oft bitterkalt. Für die Kinder der meist indigenen Bevölkerung hat diese Situation nun ein Ende – dank Solarpanelen auf den Dächern der Schulen der Salesianer Don Boscos

    Der „ewige Sommer“ im am Äquator gelegenen Ecuador fühlt sich in über 3.300 Meter doch recht kalt an. Die Tagestemperaturen bewegen sich zwischen 8 und 16 Grad, nachts werden oft unter Null Grad gemessen. Ein Leben ohne Warmwasser – hier in Europa gar nicht vorstellbar – ist für viele der BewohnerInnen der zentral gelegenen Region Zumbahua Realität. Denn ein Großteil der zumeist indigenen Bevölkerung befindet sich in einer Situation extremer Armut. Die Analphabetenrate ist mit 31,63% sehr hoch. Weniger als 40% der Haushalte verfügen über eine adäquate hygienisch-sanitäre Versorgung (Trinkwasser, Abwasser, Abfallentsorgung). Daraus resultieren viele Krankheiten.

    Zufluchtsort Schule

    Die 12 Schulen der Salesianer Don Boscos in den Orten Chami, Calicanto, Casa Quemada, Macapungo, Rumichaca Páramo, Rumichaca Bajo, Pactapungo, Wayra Pungo, Cashapata, Yahuartoa, Ugshaloma Grande und Machacalá sind mit einer grundlegenden Infrastruktur ausgestattet. Nur Warmwasser gibt es selten, da die Kosten für Heizmaterial in der kalten Region für die Schulen nicht finanzierbar sind. Mit der Installation von Solarpanelen wird eine günstige und nachhaltige Möglichkeit geschaffen, warmes Wasser für Hygiene und Sauberkeit zur Verfügung zu stellen. Um Erkrankungen durch unhygienische Praktiken nachhaltig zu verhindern, bietet das Projekt zudem Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen im Bereich Hygiene und Gesundheit an. Davon profitiert die gesamte Region.

    Bitte unterstützen Sie die Arbeit von Jugend Eine Welt, um die Gesundheit der Kinder Zumbahuas langfristig zu verbessern.


    drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN