Spendenbutton

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt.


Für nähere Informationen schreiben Sie uns.

Zum Nichtstun verdammt

    Die explorative Studie "Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Österreich" wurde von der Bundesjugendvertretung im Herbst 2015 bei IFES in Auftrag gegeben. Dabei wurden die soziale Realität sowie die Zukunftserwartungen und Zukunftshoffnungen von jungen Flüchtlingen erhoben.

    66 junge Flüchtlinge im Alter zwischen 13 und 22 Jahren wurden dabei etwa über ihre aktuelle Wohnsituation, ihre Tagesstruktur, Lern- und Ausbildungsmöglichkeiten, finanzielle Lage und Deutschkurse befragt. 35 Prozent der Jugendlichen lebten zum Zeitpunkt der Befragung im Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen und in der Betreuungsstelle Wien-Erdberg.

    Kurzes Fazit der Studie: Vor allem die Wohn- und Lebenssituation in Traiskirchen ist für die Jugendlichen mehr als problematisch. Hier belastet die jungen Menschen die Strukturlosigkeit im Tagesablauf, das mehr oder weniger erzwungene Nichtstun. Rasche Deutschkurse für die Jugendliche, das möglichst frühe Einbinden in Strukturen wie Schulen und der damit erfolgende Kontakt zu österreichischen Jugendlichen wären dringend notwendig. Und natürlich bessere Wohnmöglichkeiten und eine etwas höhere finanzielle Unterstützung.

    Eine genauere Zusammenfassung der Studie findet sich hier


    drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN