Spendenbutton

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt.


Für nähere Informationen schreiben Sie uns.

Förderung von Dalit-Frauen durch Kleinkredite und Ausbildung

    Das Projekt ist in Slumgebieten von vier Stadtteilen in Vijayawada angesiedelt. Die Pfarre "Our Lady of Assumption" betreibt eine Reihe von Programmen und beheimatet 49 Selbsthilfegruppen, die von Dalit-Frauen getragen werden. Diese Gruppen betreiben kleine Kreditprogramme und führen Bewusstseinsbildungs-Programme durch.

    Mitglieder von Frauenselbsthilfegruppen, SchulabbrecherInnen/arbeitende Kinder, arbeitslose Mädchen und junge Frauen, Alleinerzieherinnen, Dalit-Gemeinschaften und marginalisierte Familien gehören dabei zur Zielgruppe.

    Projektziele:

    • Soziale und wirtschaftliche Verbesserung der Lebenssituation der Familien, insbesondere der Dalit-Frauen und Kinder
    • Verbesserung der Gesundheit von Frauen und Kindern
    • Ausbildung der Dalit-Frauen in verschiedenen Berufen und Fertigkeiten
    • Vermittlung von Arbeitsplätzen für Mädchen durch Berufsberatung und Jobvermittlung

      Die Stellung der Frauen in Indien ist trotz gesetzlicher Regelungen nach wie vor eine untergeordnete. Meist haben auch nur Burschen eine Schulausbildung, die Mädchen gehen nur zirka zwei Jahre in die Schule, dann müssen sie im Haushalt helfen.

      Vijayawada gehört zum Distrikt Krishna und hat etwas mehr als eine Million Einwohner. Die durchschnittliche Familiengröße liegt bei sechs Personen.

      Die Pfarre "Our Lady of Assumption" wurde 1979 von den Salesianern Don Boscos übernommen. Zu den Aktivitäten der Pfarre gehören u.A. ein Jugendzentrum, eine Kinderkrippe, ein Straßenkinderprogramm, ein Ausbildungsprogramm für Frauen in Schneidern und Sticken (v.a. von Saris), eine Schule sowie ein Berufsberatungs- und Jobvermittlungszentrum.

      Die 49 Frauen-Selbsthilfegruppen, zusammengefasst unter der Swashakti Mahila Mandali (SMM), betreiben kleine Kreditprogramme und führen immer wieder Bewusstseinsbildungs-Programme durch, so z.B. zu den Themen Bildung, verantwortliche Elternschaft, HIV/Aids, Ernährung, Hygiene und Gesundheit.

      Insgesamt profitieren von dem Projekt 11.000 Familien aus marginalisierten Gruppen, 6.800 Kinder zwischen sechs und 14 Jahren, etwa 1.000 SchulabbrecherrInnen und KinderarbeiterInnen, 875 ungelernte, arbeitslose sowie 105 geschiedene, arbeitslose und unverheiratete junge Mädchen.

      Unterstützen Sie diese Programme zur Stärkung der Frauen in Indien!
      Spendenkonto Jugend Eine Welt
      Raiffeisen Landesbank Tirol
      IBAN: AT66 3600 0000 0002 4000


      drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN