Spendenbutton

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt.


Für nähere Informationen schreiben Sie uns.

Projektinfo zum Downloaden


ORF-TV- Doku über die "Ziegelkinder Indiens"

    ORF-Team besuchte auf Einladung von Jugend Eine Welt unterstütztes Don Bosco Zentrum für Ziegelkinder

    Rund 500 Ziegelfabriken gibt es im Jhajjar District im indischen Budesstaat Haryana. In diesen Fabriken arbeiten nach wie vor viele Kinder. Die Bedingungen, unter denen die Kinder hier leben und arbeiten sind desaströs. Die Projektpartner von Jugend Eine Welt, die Salesianer Don Boscos, haben mit Unterstützung von Jugend Eine Welt ein Zentrum errichtet, um "Ziegelkindern" Essen, medizinische Hilfe, Unterricht und einen Platz zum Spielen zu geben.

    Ein ORF-Team hat auf Einladung von Jugend Eine Welt die Ziegelfabriken und das Don Bosco Zentrum besucht. Der Bericht wurde erstmals in der ORF-Sendung Orientierung am Sonntag, 19. Februar 2017 ausgestrahlt.

    Der Beitrag findet sich hier zum Nachsehen (unten).

      Eine Schule für junge Menschen aus den Ziegelfabriken.
Kinderarbeit in indischen Zieglfabriken
Kinderarbeit macht einen Schulbesuch kaum möglich.
Kinder und Jugendliche erhalten durch Bildung eine neue Chance.
      Eine Schule für junge Menschen aus den Ziegelfabriken.
Kinderarbeit in indischen Zieglfabriken
Kinderarbeit macht einen Schulbesuch kaum möglich.
Kinder und Jugendliche erhalten durch Bildung eine neue Chance.
      Eine Schule für junge Menschen aus den Ziegelfabriken.
Kinderarbeit in indischen Zieglfabriken
Kinderarbeit macht einen Schulbesuch kaum möglich.
Kinder und Jugendliche erhalten durch Bildung eine neue Chance.
      Eine Schule für junge Menschen aus den Ziegelfabriken.
Kinderarbeit in indischen Zieglfabriken
Kinderarbeit macht einen Schulbesuch kaum möglich.
Kinder und Jugendliche erhalten durch Bildung eine neue Chance.

      Essen für hungrige Schulkinder aus den Ziegelfabriken

        Armut und Hunger im Jhajjar District im Bundesstaat Haryana zwingt Kinder von klein an zur Arbeit. Im Don Bosco Zentrum finden sie Schutz, Verpflegung und Zugang zu Bildung.

        In den rund 500 Ziegelfabriken im Jhajjar District des indischen Bundesstaates Haryana ist Kinderarbeit in Einwandererfamilien weit verbreitet. Die Kinder leben in größter Armut, in erbärmlichen Behausungen und unter schlimmsten hygienischen Bedingungen. Ihr Lohn ist skandalös niedrig, für ihr Überleben aber unabdingbar. Trotz ihres Einkommens sind diese Kinder stark unterernährt und anfällig für Krankheiten. Und - die jungen Menschen haben kaum Zugang zu Bildung. Ohne Bildung bleiben sie im Teufelskreis der Armut gefangen!

        Ein Dorf für die Kinder

        Inmitten der qualmenden Fabrikschlote betreiben die Salesianer Don Boscos ein Kinderdorf und eine Schule. Hier finden diese benachteiligten Kinder eine Wohnmöglichkeit, erhalten Verpflegung und die notwendige medizinische Versorgung.

        Die Mahlzeiten in der Schule sind besonders wichtig, damit die Eltern ihre Kinder überhaupt zur Schule gehen lassen: sie müssen nämlich nicht nur auf die Löhne der Kinder verzichten, ohne Essen in der Schule müssten die Eltern für deren Ernährung auch noch zusätzliche Einkommen verdienen.

        Für die ganz kleinen Kinder gibt es im Kinderdorf eine Kinderkrippe. Dadurch werden die älteren Geschwister, die auf die kleinen Geschwister aufpassen müssten, entlastet und können so dem Unterricht ohne Ablenkung folgen.

        Unterstützen Sie dieses Projekts und ermöglichen Sie den Kinderarbeitern Bildung. Bitte helfen Sie uns helfen!

        Spendenkonto Jugend Eine Welt
        Kennwort: Ziegelkinder
        IBAN: AT66 3600 0000 0002 4000

        Bericht über Kinderarbeit in Ziegelfabriken in Indien (2010)

          Die Situation der Kinder in der Ziegelindustrie in Indien (2011)


            drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN