Spendenbutton

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt.


Für nähere Informationen schreiben Sie uns.

DVD Südafrika 2010


(Sprache dt.) Die DVD enhält drei Reportagen des ORF-Reporters Michael Roscher, in denen er in ein Südafrika eintaucht, wie es nicht viele sehen, die nicht von dort sind, aber es viele erleben, weil es ihr Land ist.

Weitere Infos zur DVD...

    Fußball spielt in der Michael Rua Schule eine große Rolle.

    Teamsport ist ein wichtiges pädagogisches Hilfsmittel, bringt Spaß und Bewegung.

    In der Michael Rua Schule in Walkerville unterrichten die Salesianer Don Boscos momentan 870 Scülerinnen und Schüler.

    Jugend Eine Welt ist offizieller "Sponsor" der Michael Rua Stars.

    Mokoena ist zwölf Jahre alt und lebt in Südafrika.

    Mokoena und ihre Familie leben in Sicelo, einem Township.

    Mokoena und die Michael Rua Stars

      „Wenn ich erwachsen bin möchte ich Pilotin werden.“ Mokoena hat Träume. So wie vermutlich alle Kinder und Jugendlichen auf der ganzen Welt stellt sie sich ihre Zukunft vor und macht Pläne. Einige mehr, andere weniger realistisch.

      Mokoena ist zwölf Jahre alt. Zusammen mit ihrer Mutter, ihrer kleinen Schwester und ihrem älteren Bruder, dessen Frau und seinem Sohn lebt sie in Sicelo. Der Vater des Mädchens ist vor ein paar Monaten gestorben.

      Sicelo ist ein Township, so werden die Elendsviertel in Südafrika genannt, südlich von Johannesburg. In dem Elendsviertel leben etwa 25.000 Menschen. Die verarmte, Bevölkerung wohnt hier in kleinen, mit Wellblech gedeckten, Häusern. Kaum eine Familie hat mehr als einen kleinen Raum zur Verfügung. Es gibt weder Heizung noch fließendes Wasser in den Hütten.

      Mokoena, das Mädchen aus dem Township hat noch einen großen Wunsch: „Eines Tages möchte ich in einem richtigen Haus wohnen.“ Auf dem Weg zur Erfüllung ihrer Träume hat Mokoena schon einen wichtigen Schritt getan. Sie geht zur Schule. Nämlich in die Michael Rua Schule der Salesianer Don Boscos.

      Die Michael Rua Schule

      Die Michael Rua Schule der Salesianer Don Boscos in Walkerville, etwa 35 Kilometer südlich von Johannesburg, versucht nach ihren Möglichkeiten dem entgegen zu wirken. Hier wird Kindern und Jugendlichen eine Ausbildung ermöglicht und somit der Grundstein für eine chancenreichere Zukunft gelegt.

      Momentan werden 870 Kinder und Jugendliche, sie sind zwischen sechs und 15 Jahren alt, von den Salesianern Don Boscos unterrichtet.

      Bücher und andere Lernmaterialien werden den Mädchen und Buben zur Verfügung gestellt. Auch die Versorgung in der Pause ist geregelt. Täglich gibt es für jedes Schulkind eine warme Mahlzeit.

      Michael Rua Stars – erfolgreiches Fußballteam

      Mokoena ist die Torfrau ihres Teams, der Mädchen-Fußballmannschaft der Schule, den „Michael Rua Stars“. Sie ärgert sich über jeden Ball, den sie durchlässt, freut sich aber um sehr mehr über jeden, den sie hält. Bei Siegen wird gemeinsam gefeiert, bei Niederlagen trösten sich die Spielerinnen gegenseitig. Trainiert wird mit ausgebildeten Trainern am schuleigenen Gelände, immer nach der Essensausgabe zu Mittag.

      Der Verein Jugend Eine Welt-Don Bosco Aktion Österreich ist offizieller „Sponsor“ der Michael Rua Stars. Mit Hilfe von Fördermitteln, u. a. des Österreichischen Sportministeriums und Spendengeldern aus Österreich wird das Fußballprogramm der Michael Rua Schule finanziell unterstützt. So können nicht nur Trikots und Bälle besorgt werden, sondern auch qualifiziertes Personal bezahlt und der Sportplatz in Schuß gehalten werden. „Während der letzten Jahre, in denen Jugend Eine Welt das Fußballprogramm in der Michael Rua Schule begleitet, hat es sich Schritt für Schritt professionalisiert“, erklärt Reinhard Heiserer, Geschäftsführer von Jugend Eine Welt: „Die Mannschaften nehmen auch an Meisterschaften und Jugend-Fußballligen teil, die rund um Johannesburg veranstaltet werden. Sie schlagen sich sehr gut!“

      Sport und Entwicklung: Jugend Eine Welt und Fußball

        „Fußball ist mehr als nur Wettkampf und Tore“, so Reinhard Heiserer, Geschäftsführer von Jugend Eine Welt: „Fußball lehrt Teamgeist, bringt Begeisterung und sportliche Motivation. Fußball ist ein wichtiges Element in der Entwicklungszusammenarbeit.“ Jugend Eine Welt engagiert sich weltweit für eine faire Welt und unterstützt im Bereich Fußball und Entwicklung Fußballprojekte auf vier Kontinenten.

        Mit dem Thema Sport und Entwicklung beschäftigt sich Jugend Eine Welt seit der Fußball WM 2002 intensiv. Mit den Kampagnen „Fußball für Straßenkinder“ und „Champions for South Africa – Join the Game“ nutzt der Verein die allgemeine Fußballbegeisterung, um auf die besondere Lebenssituation von Straßenkindern und benachteiligten Kindern und Jugendlichen aufmerksam zu machen. Dabei wird besonders das pädagogische und soziale Potential von Sport zur nachhaltigen Verbesserung von Lebenssituationen und zum sozialen Lernen aufgezeigt.

         

        Nähre Informationen finden Sie unter

        www.kickfair.at

        www.join-the-game.org


        drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN