Spendenbutton

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt.


Für nähere Informationen schreiben Sie uns.

Projektinfo im Detail


Wiederaufbau nach Feuer im Armenviertel "Angola Town"

    Durch einen Brand im Slumviertel "Angola Town" in Freetown verloren im Dezember 2016 viele Familien ihr Dach über dem Kopf. Jetzt sollen für ein neues Zuhause einfach Häuser gebaut werden.

    Innerhalb von zwei Stunden war alles zerstört: In der Nacht auf den 2. Dezember vernichtete ein Feuer - angefacht von starkem Wind das Slumviertel "Angola Town" in Sierra Leones Hauptstadt Freetown. Rund 300 Familien mit vielen Kindern hatten dort in einfachen Barracken gelebt. Genau gegenüber liegt das Don Bosco Straßenkinderzentrum "Fambul", das glücklicherweise verschont geblieben ist.

    Die Mitarbeiter von "Fambul" (das von Jugend Eine Welt seit vielen Jahren unterstützt wird) haben den vielen nun obdachlosen Menschen gleich nach dem Feuer mit Essen, Kleidung, Hygieneartikel und einer Notunterkunft geholfen. In weiterer Folge wurden in dem Gebiet große Zelte aufgestellt, um vor allem den Frauen und Kindern ein notdürftiges Dach über dem Kopf zu bieten.

    Auf Dauer sind die Zelte jedoch, vor allem in der Regenzeit, keine ausreichende Behausung. Nun sollen insgesamt 125 einfache Häuser errichtet werden, die gut 125 Familien ein neues Zuhause bieten. Gemeinschafts-Sanitäranlagen sowie Straßen und Wege sollen im Viertel ebenfalls angelegt werden. Die Bewohner werden beim Bau der Gebäude auch selbst Hand anlegen. Jugend Eine Welt finanziert den Wiederaufbau im Viertel mit.

    Helfen auch Sie mit, den vielen obdachlosen Kindern ein neues Zuhause zu geben!

    Spendenkonto Jugend Eine Welt 
    Stichwort "Wiederaufbau nach Brand"
    Raiffeisen Landesbank Tirol 
    IBAN: AT66 3600 0000 0002 4000














    drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN