Spendenbutton


    Erdbeben in Mexiko – Don Bosco und Jugend Eine Welt helfen

        "Wir brauchen dringend weitere Hilfskräfte!", hört man auf einem Video, das Jugend Eine Welt von seiner langjährigen Projektpartnerin Leopoldine Ganser einen Tag nach dem verheerenden Erdbeben in Mexiko erhielt. Am 19. September hatte das 7,1 starke Beben vor allem Zentralmexiko und die mexikanische Hauptstadt Mexico City schwer getroffen. "Die freiwilligen Helfer und Hunde sind seit 16 Stunden pausenlos im Einsatz, sechs Menschen konnten schon lebend geborgen werden. Doch es gibt weitere Verschüttete," berichtete Frau Ganser. Leider wurden mittlerweile bereits mehr als 230 Todesfälle bestätigt, auch viele Kinder verloren ihr Leben.

        Das von Jugend Eine Welt seit Jahren geförderte Don Bosco Kinder- und Jugendzentrum im Armenviertel Chimalhuacan, einem Randbezirk von Mexiko City, ist ebenfalls betroffen - Gott sei Dank wurde niemand verletzt. "Die Wände haben Risse, bis jetzt ist aber nichts eingestürzt", so die aus Oberösterreich stammende salesianische Mitarbeiterin Leopoldine Ganser, die das Zentrum mitaufgebaut hat.

        Auch in den Don Bosco Zentren im Land kam nach aktuellem Informationsstand kein Mensch zu Schaden. Das genaue Ausmaß der Zerstörung kann jedoch noch nicht abgeschätzt werden. Die Don Bosco Gemeinschaften sind intensiv mit der Akuthilfe nach dem Erdbebeben beschäftigt - Menschen in Not praktische Hilfe sowie Trost und Hoffnung zu geben, ist das Gebot der Stunde.

        Jugend Eine Welt bittet um Spenden, um seinen langjährigen Don Bosco Projektpartnern in Mexiko zur Seite stehen zu können!

        Spendenkonto Jugend Eine Welt
        IBAN: AT66 3600 0000 0002 4000
        Kennwort: Nothilfe


        drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN