Spendenbutton


Jahresbericht 2016 - zur Seite

    In Österreich verwurzelt – in der Welt aktiv: Jugend Eine Welt Erfolgsbericht 2016

      111 Projekte in 38 Ländern / Gründung der gemeinnützigen Jugend Eine Welt Privatstiftung / Neue Servicestelle "WeltWegWeiser" für Auslandseinsätze

      Juli 2017 - In ihrem aktuellen Jahresbericht blickt die österreichische Hilfsorganisation Jugend Eine Welt auf ein erfolgreiches und sehr aktives Jahr 2016 zurück, in dem 111 Projekte für benachteiligte Kinder in 38 Ländern mit 3,6 Millionen Euro unterstützt wurden. Dabei konnten die Verwaltungskosten mit 7,5 Prozent Anteil am Gesamtaufwand weiterhin sehr niedrig gehalten werden.

      "Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Spendern und Spenderinnen, der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit und den Landesregierungen, die es uns ermöglichen, Kindern und Jugendlichen aus allerärmsten Verhältnissen zur Seite zu stehen und ihnen durch Bildung die Chance auf eine bessere Zukunft zu schenken", so Geschäftsführer Reinhard Heiserer. Ein besonderes Dankeschön gilt Privatpersonen, deren Einzel- und Dauerspenden etwa 70 Prozent des Spendenvolumens der Hilfsorganisation ausmachen - auch Erbschaften und Legate werden immer wichtiger.

      Neue gemeinnützige Jugend Eine Welt Privatstiftung
      Nachdem gemeinnütziges Stiften 2015 durch eine Gesetzesänderung vereinfacht wurde, gründete Jugend Eine Welt im Juli 2016 eine eigene Privatstiftung, die es Stiftern ermöglicht, neben klassischen Kapitalzuwendungen auf den Stiftungskapitalstock auch eigene Themenfonds - zB. für Mädchen in Not - zu unterstützen und zu bespenden. Zuwendungen an die Stiftung sind ebenso steuerlich absetzbar wie normale Spenden an den Verein Jugend Eine Welt. Weitergeführt wurde die erfolgreiche Don Bosco Bildungsanleihe in Ecuador. Dank der Bereitschaft großzügiger Freunde und Förderer, Jugend Eine Welt zinsenlose Darlehen zu gewähren, konnte die Hilfsorganisation beim Erdbeben in Ecuador im April 2016 rasch Hilfe leisten und Auszahlungsengpässe zu Gunsten der Projektpartner rasch überbrücken.

      Bildung als Ausweg aus der Armut
      Ein Wohnheim für arme Mädchen in Shillong/Nordindien, Kurzausbildungen z.B. zum Bäcker oder Mechaniker in Sri Lanka, ein Straßenkinderprojekt in Sierra Leone, Berufsausbildung im Flüchtlingslager Kakuma/Kenia, eine Bergschule im Libanon oder Soltartechnik-Ausbildung in Äthiopien - Jugend Eine Welt Hilfsprojekte waren auch 2016 äußerst vielfältig. Doch fast immer standen Bildung und Ausbildung bzw. die Hilfe zur Selbsthilfe im Mittelpunkt und so gut wie immer waren Einrichtungen der Salesianer Don Boscos und der Don Bosco Schwestern bewährte und verlässliche Projektpartner vor Ort.

      Auslandseinsätze weiterhin starkes Standbein
      Der Bereich der freiwilligen Auslandseinsätze, der seit Gründung von Jugend Eine Welt ein wichtiges Standbein der Hilfsorganisation ist, konnte mit der Servicestelle "WeltWegWeiser" 2016 weiter gestärkt werden. 67 junge ÖsterreicherInnen waren im vergangenen Jahr über "VOLONTARIAT bewegt" (gemeinsame Initiative von Jugend Eine Welt und den Salesianern Don Boscos) auf Auslandseinsatz. Das Jugend Eine Welt "Bildungsteam", das insbesondere ehemalige Volontäre zur Mitarbeit einlädt, wuchs auf 12 junge Ehrenamtliche an, die regelmäßig Workshops an Schulen halten - beispielsweise rund um den "Tag der Straßenkinder" am 31. Jänner.

      Globales Lernen bzw. zivilgesellschaftlicher Einsatz in Österreich ist der Hilfsorganisation, die 2017 ihr 20-jähriges Bestehen feiert, ein großes Anliegen: Entwicklungszusammenarbeit fängt bei jedem zu Hause an. Fairer Handel, gerechte Bezahlung, keine Ausbeutung von Arbeitskräften in Entwicklungsländern, Schonung von Ressourcen oder Steuergerechtigkeit sind Anknüpfungspunkte. "Jeder einzelne Freiwillige und Volontär, der von einem Einsatz mit Jugend Eine Welt oder unseren Partnerorganisationen zurückkommt, bringt neuen, frischen Wind nach Österreich und ist ein wichtiger und authentischer Botschafter des "Eine Welt Gedankens". Dieses Bewusstsein internationaler Solidarität und gemeinsamer Verantwortung für ein "Gutes Leben für Alle" über alle Grenzen hinweg ist heute wichtiger denn je", ist Reinhard Heiserer überzeugt.

      DANKE allen Freunden und Förderern, Freiwilligen und Wirtschaftspartnern, Projektpartnern und Kooperationspartnern in Österreich, die die weltweite Arbeit von Jugend Eine Welt im Geiste Don Boscos so erfolgreich machen!


      Spendenkonto Jugend Eine Welt
      Raiffeisen Landesbank Tirol
      IBAN: AT66 3600 0000 0002 4000,


      drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN