Spendenbutton

    Ausstellung Rudolf Millonig photo Werke.jpg
    Wolfgang Quintero, JEW; Landtagspräsident Herwig Van Staa, Künstler Rudolf Millonig; Abt Raimund Schreier
    Wolfgang Quintero, JEW; Landtagspräsident Herwig Van Staa, Künstler Rudolf Millonig; Abt Raimund Schreier
    Wolfgang Quintero, JEW; Landtagspräsident Herwig Van Staa, Künstler Rudolf Millonig; Abt Raimund Schreier
    Wolfgang Quintero, JEW; Landtagspräsident Herwig Van Staa, Künstler Rudolf Millonig; Abt Raimund Schreier
    Wolfgang Quintero, JEW; Landtagspräsident Herwig Van Staa, Künstler Rudolf Millonig; Abt Raimund Schreier
    Wolfgang Quintero, JEW; Landtagspräsident Herwig Van Staa, Künstler Rudolf Millonig; Abt Raimund Schreier

    Adventausstellung mit Werken von Bildhauer Rudolf Millonig

      Arbeiten auch nach Ausstellungsende über Jugend Eine Welt erhältlich

      "In seinen Werken beschäftigt sich Professor Millonig vor allem auch mit den großen Themen des Glaubens, seine Werke spiegeln einen solchen Prozess der Gott-Suche wieder." Mit diesen Worten eröffnete Abt Raimund Schreier im November 2016 im Innsbrucker Stift Wilten die "Adventausstellung Kunst & Religion" mit Werken von Bildhauer Rudolf Millonig. Die Hilfsorganisation Jugend Eine Welt konnte den fast 90-jährigen Sakralkünstler für diese Ausstellung gewinnen. Ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf der Werke kam Jugend Eine Welt zu Gute.

      Schirmherr der Ausstellung, Landtgspräsident Herwig Van Staa, ließ es sich nicht nehmen, persönlich bei der Eröffnung als Laudator für Professor Millonig aufzutreten. Den Ausspruch von Angelus Silesius "Wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren, und nicht in dir, so wärst du doch verloren" nimmt sich Künstler Rudolf Millonig seit 50 Jahren zu Herzen. Und damit, so Van Staa, sei Millonig in der Reihe von vielen großen Künstlern, die sich irgendwann in ihrem Leben dem Transzendenten zugewandt und zum Glauben gefunden haben.

      Unter den zahlreichen Gästen bei der Ausstellungseröffnung waren neben dem Künstler selbst auch dessen Ehefrau, Tochter und Schwiegersohn sowie zwei seiner Enkelkinder. Auch Vergolderin Veronika Nairz, die viele von Millonigs Skulpturen vergoldet hat, war unter den Besuchern.

      Die Adventausstellung im Stift Wilten bot eine kleine Werkschau der Arbeiten von Professor Rudolf Millonig: Holzplastiken, geschnitzte Skulpturengruppen der Heiligen Familie, Engel und Heilige oder Holzreliefs mit Bibel-Szenen sowie einige Bronzeskulpturen. Millonig ist weit über die Grenzen Tirols bekannt. Der berühmte Silber-Sarcophag des Hl. Priminius in der Innsbrucker Jesuitenkirche, der Kreuzweg in der Pfarrkirche Reutte, der Hochaltar in der Pfarrkirche Hötting, der Sakramentsaltar in Aldrans - in weit mehr als 40 Kirchen im In- wie Ausland finden sich Werke des Sakralkünstlers Rudolf Millonig.

      Interessierte an einem Kauf von Werken von Rudolf Millonig - auch nach Ende der Ausstellung - können sich mit Jugend Eine Welt in Verbindung setzen:

      Wolfgang Quintero, Regionalstellen-Leiter Jugend Eine Welt Tirol
      Wolfgang.quintero@jugendeinewelt.at

      0043 / 664 / 6216973

      Hier gibt es einen Überblick mit Preisen zu den ausgestellten Werken: Download Dossier

        Adventausstellung Millonig photo Adventausstellung.png


        drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN