Spendenbutton

90 Jahre Weltspartag: "Sparen und Spenden!"

    Jugend Eine Welt: „Denken wir auch an die Zukunft benachteiligter Kinder“

    Der Weltspartag hat eine lange Tradition, er wurde das erste Mal vor 90 Jahren, am 31. Oktober 1925 begangen. Damals wollten die Vertreter der Sparkassen aus 29 Ländern das Thema Sparen einmal im Jahr ins Bewusstsein der Menschen rücken.


    Sparen ist den Österreichern auch heute noch wichtig, auch wenn sich die Zinsen seit Jahren auf einem sehr niedrigen Niveau bewegen.  Auf den heimischen Sparbüchern und Sparkonten liegen unglaubliche 156 Milliarden Euro. „Denken wir daher nicht nur an unser Wohl, sondern auch an die Zukunft von benachteiligten Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt.  Nutzen wir den Weltspartag, um zu spenden“, sagt Reinhard Heiserer, Vorsitzender der österreichischen Hilfsorganisation Jugend Eine Welt.


    Jugend Eine Welt ermöglicht es Anlegern erstmals, Wertpapiere direkt als Spende einzusetzen. Das ist neu am heimischen Spendenmarkt. „Unser Ziel ist es, ein nachhaltiges Wertpapierportfolio aufzubauen, um unser Basiskapital zu stärken und Rücklagen zu haben, die wir im Not- oder Bedarfsfall rasch heranziehen können“, sagt Heiserer. Das Portfolio von Jugend Eine Welt wird regelmäßig auf seine soziale und ethische Vereinbarkeit überprüft und allenfalls bereinigt.


    Doch nicht immer ist eine Spende erforderlich.  Auch mit kleineren Summen in Form von zinsenlosen Darlehen kann der Verein viele Projekte vor- und zwischenfinanzieren. Heiserer: „Zinsenlose Darlehen helfen uns dabei, in Zeiten von schwankenden Spendeneingängen Entwicklungsprojekte wie Schulen und Betreuungseinrichtungen umsetzen zu können.“

     


    drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN