Spendenbutton

Jugend Eine Welt begrüßt Stärkung für gemeinnützige Stiftungen

    Weitere Verbesserungen bei Steuerbegünstigungen aber notwendig

    (24. März 2015) Die Hilfsorganisation Jugend Eine Welt zeigt sich erfreut über das nun im Rahmen der Regierungsklausur präsentierte Gemeinnützigkeitspaket, allen voran die neuen Rahmenbedingungen für gemeinnütziges Stiften. "Damit steigen jedenfalls die Chancen dafür, dass sich auch in Österreich die bisher sehr bescheidene Anzahl an gemeinnützigen Stiftungen erhöhen wird", zeigt sich Reinhard Heiserer, Vorsitzender von Jugend Eine Welt, überzeugt.

    So können sozial-, kultur- oder entwicklungshilfeorientierte Mäzene, Stifter, Geber und Förderer in Österreich endlich sinnvoll Geld für gemeinnützige Ziele zur Verfügung stellen. Geld, auf das man in Zeiten des staatlichen Sparens auch dringend angewiesen ist.

    Was die steuerbegünstigte Kapitalausstattung bei Neugründungen von Stiftungen betrifft, sieht Heiserer allerdings weiterhin Bedarf für Nachbesserungen: "Hier sollte man sich zumindest Deutschland als Vorbild nehmen." Während bei den Nachbarn Zuwendungen bis einer Million Euro ohne eine Deckelung absetzbar sind, liegt in Österreich die Grenze nunmehr bei 500.000 Euro, verteilt auf fünf Jahre.


    drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN