Spendenbutton

Don Bosco in Kambodscha

    (Jänner 2015) Von 1975 bis 1978 wurde Kambodscha von den Roten Khmer beherrscht. Schätzungen gehen davon aus, dass in dieser Zeit bis zu 2,2 Millionen Menschen ihr Leben verloren. Die Folgen dieser Schreckensherrschaft sind bis heute zu spüren. Nahezu ein Drittel der Kinder unter fünf Jahren ist unterernährt, über 25 Prozent der Erwachsenen sind AnalphabetInnen und Kinderarbeit ist weit verbreitet.

    Bildung als Chance für die Zukunft

    Besonders Kinder und Jugendliche sind daher von diesen schwierigen Lebensumständen betroffen. Oft haben sie keine Möglichkeit eine Schule zu besuchen oder können keine Berufsausbildung absolvieren. Für diese jungen Menschen setzen sich die Don Bosco ProjektpartnerInnen in Kambodscha ein. Seit 1991 sind sie im südostasiatischen Staat tätig. Vor 24 Jahren gründeten sie auf Einladung der kambodschanischen Regierung ein Berufsausbildungszentrum in Phnom Penh. Heute betreiben die Don Bosco ProjektpartnerInnen u.a. sieben Berufsausbildungszentren, Alphabetisierungsprogramme für junge Menschen in Kinderarbeit, zahlreiche Schulen und ein Ausbildungshotel. Weiters gibt es ein  Nahrungsmittelprogramm für Kinder im Alter zwischen sechs und fünfzehn Jahren. Über dieses Programm erhalten rund 5.000 Kinder jährlich medizinische Versorgung, Mahlzeiten und Kleidung.

    „Durch den Einsatz unserer Don Bosco Projektpartnerinnen und -partner konnten über 50.000 Kinder und Jugendliche eine Ausbildung absolvieren“, erklärt Reinhard Heiserer, Vorstandsvorsitzender von Jugend Eine Welt: „Junge Menschen erhalten so eine Chance der Armut zu entkommen. Doch es gibt noch viel zu tun. Bitte unterstützen Sie die Arbeit von Don Bosco in Kambodscha mit einer Spende.“

    Bitte helfen Sie uns helfen!

    Spendenkonto Jugend Eine Welt
    Raiffeisen Landesbank Tirol
    IBAN: AT66 3600 0000 0002 4000,
    BIC/SWIFT: RZTIAT22

     

      Jetzt spenden!


      drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN