Spendenbutton

IM EINSATZ FÜR EINE BESSERE WELT

    (27. Jänner 2014) Sie möchten andere Kulturen kennenlernen, die Welt ein kleines Stück besser machen oder die Zeit ihres Zivilersatzdienstes optimal nutzen: Am Samstag, den 25. Jänner feierten 18 sozial engagierte ÖsterreicherInnen im Wiener Salesianum  den Abschluss einer intensiven sechsmonatigen Vorbereitungszeit auf ihren einjährigen Auslandseinsatz in einem Don Bosco Projekt in Afrika, Asien oder Lateinamerika.  In den nächsten Wochen reisen die Jugendlichen in Projekte der Salesianer Don Boscos und der Don Bosco Schwestern, in denen sie für zwölf Monate freiwillig mitarbeiten werden. Einsatzländer sind Äthiopien, Ecuador, Ghana, Indien, Kongo, Lesotho, Malawi und Mexiko.

    Grund zum Feiern gab es auch aufgrund der letztwöchigen Ankündigung der Bundesregierung, Projekte der Entwicklungszusammenarbeit nicht wie geplant zu kürzen. Ob die für VOLONTARIAT bewegt für 2014 angekündigten Kürzungen noch revidiert werden können, ist jedoch mehr als fraglich. Zudem ist für die meisten Volontäre weiterhin ein Wermutstropfen, dass sie den Anspruch auf Familienbeihilfe verlieren, wenn sie auf Auslandseinsatz gehen - im Gegensatz zu Jugendlichen, die in Österreich ein Freiwilliges Soziales Jahr leisten. "Das ist ungerecht. Wir hoffen, dass die neue Bundesregierung diese Ungleichbehandlung bald aufhebt," so Cornelia Pernsteiner, Geschäftsführerin von VOLONTARIAT bewegt.

    Neben der Vorstellung der Trägerorganisationen, der Einsatzländer und einem allgemeinen Informationsaustausch feierten die mehr als 140 Gäste der Sendungsfeier eine Heilige Messe, bei der den Volontären das Sendungskreuz überreicht wurde. Beim gemütlichen Ausklang des Nachmittags hatten Angehörige und Freunde der Jugendlichen die Möglichkeit, einander und die MitarbeiterInnen von VOLONTARIAT bewegt persönlich kennenzulernen.

    VOLONTARIAT bewegt

    VOLONTARIAT bewegt ist eine Initiative von Jugend Eine Welt - Don Bosco Aktion Österreich und den Salesianern Don Boscos zur Förderung von Freiwilligeneinsätzen und Zivilersatzdiensten im Ausland. Engagierte junge Frauen und Männer haben über den Verein die Möglichkeit, in konkreter
    Solidarität ein Jahr in einem Land Afrikas, Asiens oder Lateinamerikas mitzuleben. Als Freiwillige engagieren sie sich ehrenamtlich für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Straßenkinderprojekten, Jugendzentren, Schulen, Kinderwohnheimen und  Berufsausbildungszentren der Salesianer Don Boscos und der Don Bosco Schwestern. Sie leisten unterstützende Lehrtätigkeiten, assistieren im Bereich der Freizeitbetreuung und der offenen Kinder- und Jugendarbeit und engagieren sich so für die ganzheitliche Erziehung von Kindern und Jugendlichen nach dem Vorbild des italienischen Sozialpioniers Don Bosco. Unterstützt werden die Volontariatseinsätze durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit sowie von privaten und kirchlichen Initiativen.

    Die nächsten Informations- und Auswahltage finden am 8.2. in Linz und am 22.2. in Innsbruck statt. Nähere Informationen gibt es unter www.volontariat.at, per E-Mail an volontariat@volontariat.at sowie telefonisch: 01/879 0707-27.


    drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN