Spendenbutton

Für Fragen zum Zinsenlosen Darlehen wenden Sie sich bitte an:


Reinhard Heiserer

Geschäfstführer

Mobil: 0664 82 70 791

E-Mail

    Jugend Eine Welt darf weiterhin zinsenlose Darlehen entgegennehmen

      Ab Mitte 2012 ermittelte die österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) gegen den Verein Jugend Eine Welt und dessen Unterstützungsmodell der zinsenlosen Darlehen. Dem Hilfswerk wurde „verbotenes Einlagengeschäft“ vorgeworfen. Seit 9. November 2012 ist nun klar, dass zinsenlose Darlehen an Jugend Eine Welt weiterhin möglich sind. „Wir sind froh und gleichzeitig erleichtert, dass unsere Unterstützerinnen und Unterstützern weiterhin die Möglichkeit haben, uns mit zinsenlosen Darlehen zu helfen“, erklärt Reinhard Heiserer, Geschäftsführer von Jugend Eine Welt. „Die Zusage von Seiten der FMA haben wir nun schriftlich. Lediglich eine Anpassung der Verträge war notwendig.“

      Ein neuer Vertrag wurde mit Hilfe von Rechtsanwälten bereits ausgearbeitet. Die Darlehen werden damit nachrangig gestellt. Dies bedeutet, dass im Falle eines Konkurses zuerst alle anderen Gläubiger bedient werden und erst dann die DarlehensgeberInnen von Jugend Eine Welt. Obwohl die Finanzmarkaufsicht immer mit dem Schutz von Anlegerinteressen argumentiert, bedeutet diese rechtliche Veränderung eine Schlechterstellung der DarlehensgeberInnen. „Es gibt uns seit mehr als 20 Jahren und immer mehr Menschen unterstützen unsere Projekte. Diesen Weg werden wir weiterhin mit viel Engagement gehen. Wir hoffen, dass unsere Darlehensgeber unsere Arbeit auch mit dem neuen Vertrag mittragen“, so Reinhard Heiserer.

      Hinweis 2018
      Seit der Prüfung unseres Modells der zinsenlosen Darlehen im Jahr 2012 durch die Finanzmarktaufsicht hat sich rechtlich nichts Wesentliches geändert (im Konkursfall des Vereines sind alle DarlehensgeberInnen nachrangig gegenüber anderen Gläubigern).




      drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN