Spendenbutton

Zurzeit abgeschlossenes Projekt

    Wenn Sie nähere Informationen zu diesem derzeit ausfinanzierten Projekt wünschen oder an einer Finanzierung dieses Projektes Interesse haben, geben wir Ihnen dazu gerne persönlich Auskunft.

    In kurzer Zeit können wir den aktuellen Stand und Bedarf in dem nachstehenden Projekt erheben. Dieses Projekt ist nur eines aus der großen Zahl an Projekten, die uns aus den verschiedensten Ländern und zu den verschiedensten Themen vorgelegt werden. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können.

    Mail: spenden@jugendeinewelt.at

    Tel: +43 (0)1 879 07 07

    Vielen Dank für Ihr Interesse an der Arbeit von Jugend Eine Welt.

     

     

    Ghana: Jugend Eine Welt unterstützt Mädchen in ihrer Ausbildung in Ashaiman

      Die ghanaischen Frauen strahlen Selbstbewusstsein und Stolz in ihren bunten Gewändern aus. Scheinbar mühelos tragen sie einen riesigen Korb mit Früchten oder Yamswurzeln auf dem Kopf und gleichzeitig ihr auf den Rücken gebundenes Kind zum Markt. Ihr Alltag ist hart, da sie häufig alleine für den Unterhalt der Familie aufkommen müssen. Der Anteil an Frauen mit Abschluss einer Sekundarschule und damit Aussichten auf ein höheres Einkommen ist gering. 50 Prozent der Frauen in Ghana können weder lesen noch schreiben.

      Das Don Bosco Technical Training Center in Tema-Ashaiman gibt Mädchen und Burschen die Möglichkeit einer fundierten beruflichen Ausbildung in sechs Sparten, angepasst an den Bedarf in der schnell wachsenden Hafentadt Tema, dem größten Fischereihafen Westafrikas. Ashaiman ist der größte Slum Ghanas, in unmittelbarer Nähe zur Hafenstadt Tema gelegen. 50 % der Einwohner sind jünger als 18 Jahre. Die Arbeitslosigkeit beträgt über 30 %. Besonders betroffen sind Jugendliche. Das Durchschnittseinkommen beläuft sich auf etwa 50 EUR pro Monat.

      „Derzeit werden 59 Mädchen und 201 junge Männer in den Ausbildungszweigen Elektronik, Automechanik, Elektrische Installation, Schweißtechnik, Kältetechnik, Sekretariats- und Computerarbeit unterrichtet", erklärt uns der Direktor des Instituts, P. Akinboboye bei unserem Projektbesuch. Die aus dem Boden sprießenden Hotels und Firmengebäude geben Anlass zur Hoffnung, dass die Absolventen rasch einen Arbeitsplatz finden. Die Voraussetzungen sind gut, da das Ausbildungsniveau der Don Bosco Schule auf nationaler Ebene einen sehr guten Ruf hat.

      Viele junge Menschen ziehen aus dem ärmeren Norden des Landes in der Hoffnung auf ein besseres Leben in die Nähe der Hauptstadt, so auch viele der Mädchen des Instituts. Da sie nur über geringste finanzielle Mittel verfügen, schlafen sie in irgendwelchen „Absteigen", wo sie Missbrauch und Gewalt ausgeliefert sind. Für circa 60 Schülerinnen ohne festes Zuhause planen die Salesianer Don Bosco, die seit 1996 in der Erzdiözese Accra-Ghana tätig sind, ein Mädcheninternat zu errichten. Damit sollen die Mädchen Gelegenheit haben, ihre Schulzeit in einer angenehmen, geschützen Lebens- und Lernumgebung verbringen zu können. Im Sinne der Pädagogik Don Boscos, die Lernen immer mit Spaß und Sport verbindet, soll am Gelände des Mädchenwohnheims auch ein Sportkomplex mit Volleyball- und Basketballplatz entstehen. Das Grundstück – circa 1 km von der Don Bosco Schule entfernt - wurde schon gekauft und eingezäunt. Für das Internat und den Sportplatz fehlen noch die finanziellen Mittel.

      Jugend Eine Welt unterstützt und begleitet das Projekt und bittet Sie um Ihre Hilfe, damit mehr junge Frauen die Möglichkeit bekommen, ihren Schulabschluss zu beenden und aktiv ihre Zukunft zu gestalten!

       

      Weitere Projekte in Ghana.


      drucken  DRUCKEN     versenden  SEITE ALS MAIL VERSENDEN     spenden  JETZT SPENDEN